Februar 18

0 comments

Warum Kunden bei mir Schlange stehen

Wie bekommst du Kunden dazu, bei dir Schlange zu stehen?

Wie schaffst du es, dass Menschen sehnsüchtig auf deinen nächsten „Launch“ warten und dir ungeduldig E-Mails schreiben, wann denn endlich dein Kurs online geht?

Die Antwort liegt in einem alten Witz:

„Was tut ein Deutscher, wenn er in der Wüste eine Schlange sieht?“

„Er stellt sich hinten an.“

So brav ist aber nicht nur der Deutsche, sondern die meisten Menschen ticken so.

In Düsseldorf – nicht weit von mir – gibt es ein japanisches Nudel- und Suppenrestaurant.

Und rate mal, an welchen Tagen dort eine Schlange vor dem Restaurant steht?

Jeden Tag.

Egal wann du dorthin gehst, du findest eine Ansammlung von Menschen, die sehnsüchtig darauf warten, endlich eine Schüssel Nudelsuppe zu bekommen.

Warum?

Ist die Suppe wirklich so lecker?

Ja, die Suppe ist gut.

Aber der schlaue Japaner nutzt noch weitere, mächtige Verkaufstechnik:

Verknappung.

Der Japaner könnte ja expandieren und ein größeres Restaurant mieten – will er aber nicht.

Weil dann die Schlange vor seinem Haus verschwinden würde.

So bleibt der Japaner zwar „klein“, hat aber immer eine sabernde Horde von Kunden vor der Tür.

Der große Vorteil von solch einer „Schlange“ vor deiner Tür?

Social Proof.

Robert Cialdini schreibt über dieses Phänomen in seinem Business Buch „Influence“. Die Schlange an Menschen ist Beweis für die Qualität des Produktes – ob das nun stimmt oder nicht.

Allein die Schlange reicht für unser Gehirn als Argument aus.

(Das ist der gleiche Grund, warum Apple und Sony immer aus Versehen „zu wenig“ von ihren Produkten produzieren…)

  • Lesetipp: Wie du deine Produktidee findest, die dich reich macht

Denn sobald das Angebot größer ist als die Nachfrage, passiert eine Sache:

Der Preis fällt.

Als Blogger, Autor oder Coach hast du deshalb eine einfache Aufgabe:

Mach deinem Kunden klar, dass die Nachfrage größer ist als das Angebot.

Die Antwort liegt in einer alten, deutschen Weisheit:

„Willst du gelten, mach dich selten.“

Schritt 1 wäre, aufzuhören, kostenlose Mini-Coachings auf Facebook zu geben, wo Schnorrer dein Wissen abgraben wollen.

Schritt 2 wäre, dir meinen Kurs zu holen, wo ich dir alle Prinzipien des Verkaufs erkläre.

Hier ist der Link:

Die 9 Prinzipien des Verkaufs, die jeder reiche Verkäufer versteht

Schreib großartig, sei großartig,

Dein Walter

PS
Die saftige Sammlung an Boni und Extras gibt es nur bis Samstag Abend 24 Uhr.

Bei der Deadline bin ich so streng wie der Suppen-Nazi aus Seinfield – also bitte keine Anfragen für Ausnahmen etc.

Weitere Artikel, die dir gefallen werden:

Blog erstellen – Die beste Anleitung, die du finden wirst

Blogger werden – So wirst du ein erfolgreicher Blogger

Werbetexten – Die 9 Gebote, um mehr zu verkaufen

Die größten Werbetexter aller Zeiten und was du von ihnen lernen kannst

Freelancer werden – So verdienst du 600 Euro pro Tag


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Deine ersten 10.000 Leser:
Mit diesen 11 Rezepten in meinem E-Book.

>

Warning: A non-numeric value encountered in /home/customer/www/schreibsuchti.de/public_html/wp-content/plugins/mashshare-sharebar/includes/template-functions.php on line 133