Oktober 28

0 comments

Warum so viele Blogger ins Bett pinkeln


Lesenswert:

Blog erstellen: Die komplette Anleitung (Schritt für Schritt)


Als kleiner Junge hatte ich ein Problem.

Als ich in der vierten Klasse ins Schullandheim fuhr, da musste ich zwei Bettlaken mitnehmen.

Für alle Fälle.

Denn hin und wieder passierte es:

Ich träumte von einer Toilette, die so angenehm und verführerisch war, dass ich nicht anders konnte, als mich drauf zu setzen und es laufen zu lassen.

Als Kind mit Bettnässerei zu kämpfen ist eine Sache.

Als Erwachsener schon eine ganz andere.

Leider erlebe ich, dass ganz viele Blogger und Content-Unternehmer beim Verkauf Bettnässerei betreiben.

Wie?

Durch Rabatte.

Denn Rabatte fühlen sich zu Beginn gut an. Es gibt Verkäufe und man ist erleichtert.

Ins Bett pinkeln fühlt sich zuerst auch angenehm an.

Doch dann kommt das böse Erwachen.

Genauso bei Bloggern, die ihre Kurse, Bücher und Coachings immer nur mit Rabatten verkaufen:

Sie wachen eines Tages auf und merken, dass niemand kauft.

Außer sie bieten einen Rabatt an.

Das zerstört die Marge.

Aber noch viel schlimmer: Es zerstört die Marke und den Ruf.

Wenn ich Angebote von Gurus sehe wie:

„Anstatt 5.000 Euro kostet dieser Kurs nur 499 Euro.“

Dann weiß ich:

Das Produkt ist schei$$e.


Lesenwert: So findest du eine Produktidee, die dich reich macht


Denn warum musst du dein Produkt um 90% im Preis senken, damit jemand kauft?

Leider funktioniert es trotzdem bei genug Menschen – sonst würden es die ganzen Saids da draußen nicht machen.

Doch aus Unternehmersicht ist das Bettnässerei – kurzfristig angenehm, langfristig schädlich.

Dann fragen mich viele Blogger:

Aber wie kann ich dann mein Zeug verkaufen?

Gute Frage.

Die Antwort darauf findest du in meinem Kurs „Blogge dich reich“.

Dort zeige ich dir, wie du Produkte erstellst, die es nicht nötig haben, ständig mit Rabatten beworben zu werden.

Ich verrate dir:

– Wie du mit nur wenigen Stunden pro Woche lukrative Coaching-Pakete verkaufst
– Wie du E-Books schreibst, die Leser süchtig machen und sie dir ständig schreiben und fragen, wann das nächste Buch erscheint
– Wie ich den Content-Terminator geplant, geschrieben und verkauft habe und einen fünfstelligen Umsatz generiert habe

All das für nur 249 Euro.

Ja, ich sage NUR.

Denn wenn du das Wissen umsetzt, dann wirst du schnell das Zehnfache reinholen.

(Ich habe mit einem nahezu neuen Blog mit dieser Technik mehr als 500 Euro in einem Monat gemacht)

Hier ist der Link:

Blogge dich reich – Wie du mit deinem Blog langfristig und ehrlich Geld verdienst

Schreib großartig, sei großartig,

Dein Walter

PS
Natürlich gibt es keinen Rabatt.

Ich sage es mal so:

Je später du anfängst, meinen Rat umzusetzen, desto mehr Geld lässt du auf dem Tisch.

Es ist also in deinem Interesse früher zu kaufen – nicht später.

Weitere Artikel, die dir gefallen werden:

Schneller schreiben: 9 Tricks, um Artikel schneller fertig zu stellen

Blog erstellen: Die komplette Anleitung (Schritt für Schritt)

Mailchimp auf Deutsch: Die volle Mailchimp-Anleitung (mit Videos)

Deutsche Blogs: 40+ Blogs, die du lesen solltest

Freelancer werden: Wie du 600 Euro pro Tag in deiner Jogginghose


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Deine ersten 10.000 Leser:
Mit diesen 11 Rezepten in meinem E-Book.

>

Warning: A non-numeric value encountered in /home/schreibs/public_html/wp-content/plugins/mashshare-sharebar/includes/template-functions.php on line 133